Sunnyguide bietet Informationen und Top-Angebote sowie günstige Preise für Lastminute, Pauschalreisen, Flüge, Hotels, Wellness. Informieren Sie sich über Ihr Reiseziel und wählen Sie gegebenenfalls ein alternatives Urlaubsziel. Informieren Sie sich bevor Sie buchen. Unsere Angebotsdatenbank an Lastminute und Pauschalreisen wird stündlich aktualisiert. Sollte einmal kein Angebot zu Ihrem gewünschten Reisezeitraum vorhanden sein, geben wir Ihnen automatisch alternative Reiseziele vor. Beste Preise durch stündliche Abfrage von über 100 Reiseveranstalter, 750 Airlines, 100.000 Hotels und 100.000 Ferienhäuser weltweit, garantieren Ihnen die günstigsten Angebote für Lastminute und Pauschalreisen.
 Die Museen von Teneriffa

Die Museen sind unersetzliche Zentren für Kreativität, Bewahrung, Forschung und Präsentation der Schätze einer Gemeinschaft.
Im Wissen um diese wichtige Funktion der Kultur für die gesellschaftliche Entwicklung, hat die Inselregierung von Teneriffa in den letzten zehn Jahren entschlossen an der Schaffung derartiger Institutionen für die Insel gearbeitet.
Die Mühe, die sich die Inselregierung mit der Bewahrung, Einrichtung und Gründung der verschiedenen Museen gegeben hat, hat das viel beachtete Museumswesen der Insel auf eine feste Grundlage gestellt. Damit ist eine lückenlose, lehrreiche und ästhetische Übersicht der natürlichen und sozialen Gegebenheiten der Insel und ihrer Verbindungen mit der gesamten Kultur geschaffen.
Das Museum "de la Naturaleza y del Hombre" (Museum für Natur und Mensch), das Anthropologische Museum von Teneriffa, das Geschichtsmuseum und das Museum für Wissenschaft und Kosmos sind die wichtigsten der Insel. Ihnen, wie den Museen im allgemeinen, ist es gelungen, eine aktive und dynamische Rolle im gesellschaftlichen Leben zu spielen.


 

Museo de la Naturaleza y del Hombre
Es befindet sich in der Hauptstadt Teneriffas, in einem ehemaligen Bürgerspital, einem neoklassizistischen Gebäude von verbrieftem kunsthistorischem Wert. Das Museum vereint zwei Institutionen verschiedener Art und Aufgabe in einem gemeinsamen Ausstellungsprojekt und schafft so wichtige Synergieeffekte, sowohl in der wissenschaftlichen Arbeit, als auch bei der Nutzung der vorhandenen Mittel.
Diese hervorragende Einrichtung bietet den Bürgern sowie den vielen Besuchern das gesamte, in Jahrzehnten der Forschung und wissenschaftlicher Arbeit zusammengefügte Spektrum an Fundstücken und Erkenntnissen. Sie führt die Besucher an das natürliche und kulturelle Erbe der Inseln heran, gestützt auf die Sammlungen und Forschung im Bereich der Biologie, Archäologie, Paläontologie und Paläopathologie, der Arbeiten des archäologischen Museums, des naturwissenschaftlichen Museums sowie des kanarischen Instituts für Bioanthropologie. Ein Besuch der Dauerausstellung beginnt im Erdgeschoss mit einem Rundgang durch die Abteilung "Ursprung und Beschaffenheit des kanarischen Archipels". Danach gelangt man in das Obergeschoss, wo dem Besucher mit "Kanaren im Wandel der Zeiten" alles Wissenswerte über Gegenwart und Vergangenheit des Archipels geboten wird. Schliesslich kann man zwischen einem Rundgang durch die archäologische oder naturwissenschaftliche Abteilung wählen, welche in zwei symmetrischen Ringen um die Innenhöfe des Gebäudes angelegt sind. Im archäologischen Ring gibt es die thematischen Sammlungen der präkolumbischen Kunst und der afrikanischen Ethnographie, dann die "Vorgeschichte der Kanaren" und "Bioanthropologie des Menschen", wo unter anderem beeindruckende Mumien der Guanchen ausgestellt sind. Im naturwissenschaftlichen Ring findet man die Säle, die sich den "Fossilien, Mineralien und Steine" und der "Meeresbiologie" widmen.


 

Museo de Historia de Tenerife
Stellt mittels moderner Museumsgestaltung das institutionelle, soziale, wirtschaftliche und kulturelle Leben auf der Insel von 1496 bis zur jüngsten Vergangenheit dar. Es liegt mitten in der kürzlich von der UNESCO zum Kulturerbe der Menschheit ernannten Altstadt von La Laguna, in einem historisch bedeutenden, Ende des 16. Jahrhunderts, von der Genueser Kaufmannsfamilie Lercaro errichteten Herrschaftsgebäudes. Diese Familie kam vor etwa 500 Jahren auf die Inseln.

Museo de Antropología de Tenerife
Dies hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Volkskultur aus anthropologischer Sicht darzustellen, das Ineinandergreifen des Örtlichen und Globalen, des Eigenen und des Fremden, des Alten und des Neuen, der Vergangenheit und Gegenwart zu zeigen. Es befindet sich in der "Casa de Carta del Valle de Guerra" in La Laguna. Das Gebäude ist ein Beispiel für die im 18. Jahrhundert auf den Kanaren erbauten, adeligen Stammsitze.

Museo de la Ciencia y del Cosmos
Geleitet vom kanarischen Institut für Astrophysik möchte es die Besucher anregen, Naturphänomene selbst zu erforschen, mit der Technik zu experimentieren und ihnen Dinge nahe bringen, die sich weit ausserhalb unserer Atmosphäre abspielen. Das Museum ist ein moderner Entwurf, ein Beispiel zeitgemässer Architektur, errichtet von den Architekten Jordi Garcés Bruses und Enric Sória Badía. Das sternförmige Gebäude liegt in La Laguna, in der Nähe der Universität und dem kanarischen Institut für Astrophysik.



 

 

Quelle: Report Tenerife